Sabatina James – Ein Lichtblick in der Finsternis

Salafisten, Muslimbrüder, Milli Görüs und andere Terroristen machen sich hier breit machen und verteilen ihr Gift. Anführer dieser Bande ist Pierre Vogel, der vor allem auf Youtube sehr bekannt ist und zu jedem Thema (Ufos, Sarrazin, Pornos) seine Sicht bzw. die Sicht des Islamerfinders Mohammed präsentiert und immer mehr muslimische Einwanderer von dieser primitiven und grausamen Wüstenreligion überzeugt und dadurch die Chance auf eine Integration verunmöglicht. Er propagiert das Tragen des Kopftuchs, die Einführung der Scharia (Handabhacken bei Diebstahl, Steinigung) und die Tötung von Apostaten. Was in ihm gefahren ist weiß niemand so genau; entweder ein teuflischer Dämon oder er wird finanziell von den Saudis unterstützt und verdient sich dadurch eine goldene Nase.

Seit Jahren werden in der Islam-Debatte keine Fortschritte gemacht. Die Islamkritiker werden von Linken und Mohammedanern oft mit Attributen wie „islamophob“ oder „fremdenfeindlich“, ja so gar mitunter als „rassistisch“ oder „rechtsextrem“ belegt, während der Islam sich immer weiter ausbreitet und auf lange Sicht möglicherweise die gesamte europäische Zivilisation zu vernichten vermag.

Sabatina James stellt sich dieser dämonischen Gefahr mutig entgegen. Sie hat selbst eine mohammedanische Herkunft: sie kommt aus Pakistan und ist in Österreich aufgewachsen bis die Eltern sie mit ihrem Cousin verheiraten wollten. Nach der Weigerung verschleppten sie sie nach Pakistan, wo sie in eine Mädchen-Koran Schule gesteckt wurde. Trotz der permanenten Indoktrination gelang es den Eltern und den Koran-Lehrern nicht ihren Lebenswillen zu brechen. Sie täuschte ihren Eltern Unterwerfung vor (Einwilligung der Heirat), worauf sie nach Österreich zurück durfte. Sie lernte dort einen Christen kennen, der ihr eine Bibel schenkte. Sabatina studierte die Lehren Jesu: Den Islam kannte sie sehr gut: Sie ist islamisch erzogen worden, sie kannte den Koran und dessen Grundsätze. Allah ist ein strafender, eifersüchtiger, zorniger und unnahbarer Gott. Entgegen der mohammedanischen Auffassung gleicht der Gott, den Jesus beschrieb, nicht im geringsten Allah. Jesus sprach von einem liebenden, einem verzeihenden und barmherzigen Gott. Jesus sprach von Feindesliebe und ließ im Gegensatz zu Mohammed die Ehebrecherin nicht steinigen.

Sabatina konvertierte zum Christentum und es kam wie es kommen musste: Der Vater bedrohte sie mit dem Leben und sie musste fliehen.

Jetzt engagiert sie sich für die Opfer von Zwangsheiraten und seit neustem leistet sie Aufklärungsarbeit über den Islam. Endlich haben wir einen deutschsprachigen Insider, der den zahlreichen Salafisten etwas entgegensetzt und wertvolle Aufklärungsarbeit leistet. Es wurden bereits 6 Videos veröffentlicht, in denen anhand islamischer Quellen die vielen gestreuten Lügen über den Islam („Islam bedeutet Frieden“, „im Islam gibt es Gleichberechtigung zwischen Man und Frau“, etc.) wiederlegt werden. Wenn das Pensum etwas erhöht wird, kann dieser Youtube-Kanal sich zu einem der wichtigsten islamkritischen Medium in Deutschland entwickeln und vermutlich viele Muslime von ihrer Zwangsjacke Islam befreien und möglicherweise sogar zum Christentum führen. Ein sehr empfehlenswerter und informativer Kanal.


7 Kommentare on “Sabatina James – Ein Lichtblick in der Finsternis”

  1. Sebastian sagt:

    Schon im ersten Satz disqualifiziert sich doch der Autor, indem er religiöse Gruppen mit Terrorismus gleichsetzt. Solch dummes Gerede unterscheidet den verborten Islamhasser vom Kritiker, ganz zu schweigen vom Niveau auf dem sich mit etwas auseinandergesetzt wird. Klar, ein Herr Vogel hält alle Strippen zusammen, gehts nicht noch etwas naiver um den geneigten leser hier auch blos nicht zu überfordern?

    Im übrigen, einer der derartigen Vorurteilen aufsitzt traue ich auch zu heutzutage noch zu glauben, dass Frauen Männern unterlegen sind. Ehemänner sollen ja auch blos nicht zu brutal sein…

    • Peter sagt:

      Der Artikel ist leider sehr schlecht und total manipulierend.

      • alfonsxi sagt:

        Das widerspricht sich. Wenn er total manipulierend ist kann er doch gar nicht schlecht sein.

        • Templer sagt:

          Stimmt. Der Artikel ist sehr gut. Nur das passt eben diesen Musels mit Namen Sebastian und Peter nicht. Oder sind es doch „nur“ irgendwelche anderen linken Vögel? Ich glaube nicht.

    • realist2011 sagt:

      Nach ihren Worten kommt man zu der Überzeugung, daß Sie selbst zu dem terroristischen Islam gehören. Islam heißt nicht Frieiden, sondern Terrorismus ! Terror kommt aus dem latainischen und heißt Schrecken. Der Koran ist eine Anleitung zur Eroberung aller „Ungläubigen“ deren Tötung oder/ und Verskalvung…eine Schreckensherrschaft der Neandertaler. Wenn sich die herrschenden Volkshasser nicht immer der alten Sprachen bemächtigen würden, dann würde das Volk auch verstehen, was diese vorhaben.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s