Multikultureller Alptraum Hamburgs: Eine weitere Schießerei

Mutli Kulti in der Praxis

Multikulti ist nicht tot – wir leben und verteidigen die Realität einer multikulturellen Gesellschaft – und das schon lange.

Denn Vielfalt ist Reichtum

beteuern die Grünen. In gewisser Weise habe sie ja auch Recht. Bis in die 90er Jahre hinein lebten wir in einem langweiligen und spießigen Deutschland, wo nichts los war. Raubüberfälle, Gangs und Schießereien kannten wir nur aus Hollywood Streifen. Doch dank der ungezügelten Masseneinwanderung aus allen Herren Ländern ist unsere Gesellschaft wesentlich vielfältiger geworden. Den Rest des Beitrags lesen »


Rassistische Nazi-Braut diskriminierte Migranten

Da atmet wieder der Geist der NSU ! In Berlin erreignete sich erneut eine widerliche rassistische Handlung und wieder einmal hatten die Opfer einen südländischen Migrationshintergrund und der Täter bzw. die Täterin voraussichtlich eine rechtsextreme Gesinnung. 3 Freunde fuhren mit ihrem BMW durch die Straßen von Berlin, um ein wenig Spaß zu haben und neue Freunde zu finden. Sie sahen die blonde Eva Braun (Name von der Redaktion geändert) auf dem Bürgersteig und baten sie (siehe Bild links) freundlich in das Auto einzusteigen. Doch plötzlich nahm die Geschichte eine hässliche Wendung: EVA LEHNTE AB !

Die 3 Menschen mit Migrationshintergrund sahen alle gut aus, waren durchtrainiert und hatten sogar einen schicken BMW. Eine Ablehnung kann daher nur fremdenfeindliche Motive gehabt haben, denn jede normale Frau sollte davon träumen alleine einen netten Abend mit mehreren temperamentvollen Südländern erleben zu dürfen (siehe Video unten). Es sei den man beherbergt ein fremdenfeindliches, nationalsozialistisches und rassistisches Weltbild. Den Rest des Beitrags lesen »


2 Beerdigungen: Deutsche | Muslime

Es folgen nun 2 Geschichten bzw. Kriminalfälle. In beiden gab es jeweils ein Todesopfer. Den Rest des Beitrags lesen »


Ein bestialischer Akt der Barbarei

Am 15.02.2012 um 23:30 Uhr ereignete sich ein unvorstellbar grausames Verbrechen an einem Menschen. Es war ein bestialischer Akt der Barbarei: Ein 16-Jähriges Mädchen wurde in einem Parkhaus in Worms gequält, geschlagen und mehrfach vergewaltigt. Doch das reichte den Peinigern nicht. Sie haben das Mädchen mit einer Flasche vergewaltigt und anschließend den Flaschenkopf abgebrochen und es eingeführt, wodurch ihr Darm durchtrennt und ihre Gebärmutter aufgeschnitten wurde. Bewusstlos, schwer verletzt und unbekleidet wurde das Mädchen aufgefunden. Nur durch eine Notoperation konnte sie gerettet werden. Den Rest des Beitrags lesen »


Kommentar zu „16-Jährige von “Jugendlichen” bereichert“

Vor 2 Tagen habe ich den Artikel 16-Jährige von “Jugendlichen” bereichert veröffentlicht und ungewöhnlich viele Besucher (7480) und Kommentare bekommen. Der Übersicht halber möchte ich in einem eigenen Artikel auf einige Kommentare eingehen:

Dila Ra:
Der Beitrag ist ein Fake. Guckt euch doch nur mal die Rechtschreibfehler an!

Der Artikel ist keineswegs ein Fake. Mir persönlich fällt es bei solchen widerwärtigen Verbrechen schwer die Beherrschung nicht zu verlieren und nicht Forderungen zu stellen (wie bei vielen Kommentaren), die gegen die hiesigen Gesetze verstoßen, weswegen ich Ironie einsetzte, um meinen Hass und meine Abscheu gegenüber diesen „Menschen“ zu kompensieren. Den Rest des Beitrags lesen »


16-Jährige von „Jugendlichen“ bereichert

Ein weiterer tragischer Einzelfall ereignete sich vor wenigen Tagen in Worms: 3 „Jugendliche“ begegneten in einem Parkhaus einem 16-Jährigen Mädchen und wenige Stunden später fand man sie unbekleidet und bewusstlos im Truppenhaus liegen. Hierbei muss es sich sicherlich um ein kulturelles Missverständnis handeln, den nach neuesten Erkenntnissen trug das Mädchen kein Kopftuch und war ohne männlichen Begleiter unterwegs und sendete somit auch die falschen Signale aus. Den Rest des Beitrags lesen »